Arten von Pflanzensubstrat

So wie Menschen unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse haben, die u. a. durch Alter, Geschlecht und körperliche Verfassung bedingt sein können, haben auch Pflanzen unterschiedliche Anforderungen an ihr Substrat. Nicht alle Pflanzen sind für die gleiche Art von Erde geeignet. Ein feuchtigkeitsspeicherndes Substrat, das für eine tropische Pflanze perfekt wäre, könnte für eine Sukkulente tödlich sein. Es hört sich kompliziert an, aber wir erklären Ihnen alles im Detail, damit Sie zum Experten werden können.

Arten von Substraten

Das Substrat ist nichts anderes als der feste Nährboden für Ihre Pflanze, aus dem sie einen Teil der Nährstoffe und der Feuchtigkeit bezieht, die sie für ihre eigene Ernährung benötigt. Substrate können nach ihren Eigenschaften und ihrer Zusammensetzung klassifiziert werden. Anhand dieser Eigenschaften lässt sich bestimmen, welche Art von Substrat für welche Art von Pflanzen geeignet ist. Je nach ihren Eigenschaften können die Substrate organisch, mineralisch oder anorganisch sein.

Organische Substrate:

Sie sind natürlichen Ursprungs und entstehen durch biologische Zersetzung, wie z. B. Torf. Sie können auch Nebenprodukte bestimmter Lebensmittel sein, wie Reishülsen, Getreidestroh, Kokosfasern, Baumrinde und Säge- oder Hobelspäne.

Mineralische oder anorganische Substrate:

Diese sind natürlichen Ursprungs, werden aber aus Gestein und Mineralien gewonnen. Sie werden häufig einer einfachen Behandlung unterzogen, ohne dass sich ihre Eigenschaften ändern. Sie sind nicht biologisch abbaubar, d. h., sie bauen sich nicht mit der Zeit ab. Beispiele hierfür sind Kies, Sand und vulkanische Böden. Es ist auch möglich, behandelte Mineralien wie Perlit, Vermiculit, Blähton und Steinwolle zu finden. Es gibt auch industrielle Nebenprodukte wie Ofenschlacke, Kohle und andere.

Merkmale der gängigsten Substrate

Vulkanischer Kies: Wie der Name schon sagt, ist dieser Kies vulkanischen Ursprungs. Sie sind reich an Tonerde, Kieselsäure und Eisenoxid und können auch Kalzium, Magnesium und Phosphor enthalten. Sein pH-Wert ist eher sauer, er hat eine gute Durchlüftung und ist sehr stabil. Es speichert wenig Wasser. Es gibt einige sehr spezielle Arten, wie Kanuma und Kiryuzuna, die aus Japan stammen und sich hervorragend für Bonsai eignen.

Mulch oder Schwarzerde: Sie besteht aus Materialien pflanzlichen Ursprungs. Es ist das natürliche Substrat, das wir normalerweise in Gärten finden. Je nach Zusammensetzung ist er schwärzer oder brauner. Er speichert die Feuchtigkeit sehr gut und hat einen guten Nährstoffgehalt. Obwohl er für eine Vielzahl von Pflanzen geeignet ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass er irgendwann angepasst werden muss, damit sie sich besser entwickeln können.

Torf: Dies ist eines der beliebtesten Substrate. Er wird aus Pflanzenresten von sumpfigen Stellen gebildet. Es gibt Schwarztorf, der einen sauren PH-Wert zwischen 7,5 und 8 hat, und Blondtorf, der heller ist und einen alkalischen PH-Wert zwischen 3 und 4 hat.

Sand: Am besten geeignet ist Flusssand. Er hat ein mittleres Wasserrückhaltevermögen, und obwohl er gut durchlüftet ist, kann er mit der Zeit verdichtet werden. Es wird verwendet, um Wasseransammlungen zu verhindern und die Drainage zu verbessern.

Kokosfasern: Verbessern die Belüftung des Substrats, verbessern die Feuchtigkeitsspeicherung und verhindern das Auftreten von Pilzen.

Vermiculit: Dies ist ein Mineral, das beim Erhitzen dehydriert. Es absorbiert Feuchtigkeit sehr gut.

Perlit: ein vulkanisches Glas, das sehr gut Wasser absorbiert. Es sieht aus wie weiße Kieselsteine und ist sehr porös.

Monstera Deliciosa
36,00 € 28,80 €
Passt sich an jede Umgebung an
Kaufen

welches Substrat sollte ich verwenden?

Die Art des Substrats hängt von der Art der Pflanze ab, die Sie gekauft haben. Azaleen, Hortensien, Kamelien, Gardenien und andere benötigen beispielsweise ein Substrat mit einem eher sauren pH-Wert, weshalb Ihr Substrat poröse Materialien mit einem gewissen Feuchtigkeitsgehalt enthalten sollte. Es könnte zum Beispiel Akadama und Schwarztorf enthalten.

Palmen sind wunderschön und können im Haus gezüchtet werden. Eine Mischung aus Kompost und Perlit würde sich sehr gut eignen. Es ist ratsam, etwas Kies auf den Boden zu legen, um die Entwässerung zu erleichtern. Für tropische Pflanzen sollten Sie ein Substrat mit einem ausgewogenen pH-Wert wählen, das jedoch die Feuchtigkeit hält, ohne Staunässe zu verursachen. Eine Mischung aus Torf, Pinienrinde, Reishülsen und Perlit kann funktionieren.

Monstera Deliciosa
36,00 € 28,80 €
Passt sich an jede Umgebung an
Kaufen
Chamaedorea elegans
53,00 €
Strapazierfähig und für den Innenbereich
Kaufen

Sukkulenten und Kakteen benötigen eine gute Drainage, um Staunässe und Fäulnis der Wurzeln zu vermeiden. Sie können herkömmliche Erde mit Perlit oder Flusssand mischen und immer eine Schicht Kies auf den Boden des Topfes legen. Blühende und fruchttragende Pflanzen benötigen nicht allzu viel Vorbereitung, so dass eine Mischung aus schwarzem Torf, Perlit und ein wenig Mulch sehr gut ausreicht.

Monstera Deliciosa
36,00 € 28,80 €
Passt sich an jede Umgebung an
Kaufen
Carassula ovata
23,00 €
Stirb langsam und schön
Kaufen
Schlangenpflanze
27,00 €
Eine Sauerstoffpumpe
Kaufen

Es ist wichtig, über die verschiedenen Substrattypen Bescheid zu wissen, aber Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, denn auf dem Markt gibt es spezielle Mischungen, die bereits für jede Art von Pflanze vorbereitet sind.

Wenn Sie Ihre Pflanze bei einem seriösen Anbieter wie Be Green gekauft haben, können Sie sicher sein, dass Ihre neue Pflanze im bestmöglichen Substrat für ihre Art steht, und wenn Sie sie umpflanzen müssen, können wir Ihnen helfen, die ideale Mischung zu finden.
teilen Sie es mit der Welt!
Über den Autor
Ame Rodríguez

Ich habe mir vorgenommen, eine Armee von Kakteen, Sukkulenten, Pudeln und Katzen zu schaffen, die mir helfen, die Welt zu erobern. In der wenigen freien Zeit, die mir bleibt, spiele, schreibe und tanze ich.

5 Rabatt

bei Ihrem ersten Kauf melden Sie sich an und werden Sie Mitglied im Club!

#LoveBeGreen


Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die datenschutzbestimmungen.